Animate Matter
by Bastian Wibranek

Animate Matter ist eine Seminararbeit am Fachgebiet Digitales Gestalten am Fachbereich Architektur der TU Darmstadt aus dem WS 2015/16.

Empfohlener externer Content

Wir haben für Sie einen externen Inhalt von YouTube ausgewählt und möchten Ihnen diesen hier zeigen. Dazu müssen Sie ihn mit einem Klick einblenden. Mit einem weiteren Klick können Sie den externen Inhalt jederzeit ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte von YouTube angezeigt werden. Dadurch ist es möglich, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Zoetrop ist ein räumliches Daumenkino: 3D-gedruckte, plastische Objekte auf einer sich drehenden Scheibe werden durch Stroboskoplicht mechanisch und lichttechnisch animiert. Bei Animate Matter treffen neue digitale Herstellungsmethoden auf Techniken aus der Zeit, als die Bilder gerade erst laufen lernten.

Für den Betrachter entsteht dabei der zauberhafte Eindruck eines fest stehenden, sich jedoch fließend verändernden Objektes in dem ihn umgebenden Raum. Da für die Betrachtung keinerlei Brillen notwendig sind, ist der Eindruck sehr realistisch und dreidimensional. Das Objekt war auch bei der „Luminale 2016“ in Frankfurt im März dieses Jahres zu sehen.

Lehrende:

Prof. Dr.-Ing Oliver Tessmann, DDU

Dipl.-Ing (FH) Bastian Wibranek MA, Wiss. Mitarbeiter DDU

System Media Designer Alexander Stefas, Wiss. Mitarbeiter DDU

Studierende:

Aleksandra Buchalik, Beatriz Romero Colomer, Carolin Schmeel, Giang Le, Kay-Robert Dormann, Leonard Kaupp, Louisa Wenkemann, Samim Mehdizadeh, Sebastian Seibert, Vidal Madrid Guitart, Tue Peng, Zicheng Song

Sponsoren:

• DB Station&Service AG

• Stratasys GmbH

• HENSEL-VISIT GmbH & Co. KG

• schneider+schumacher Planungsgesellschaft mbH

Film:

Oskar Gerspach