Lehre

Seminar im DDU RoboLAB (Foto: Marcel Bilow)
Seminar im DDU RoboLAB (Foto: Marcel Bilow)

Lehrkonzept

Das Fachgebiet Digitales Gestalten lehrt die Nutzung des Computers und computerbasierter Methoden im Architekturentwurf jenseits des CAD-Zeichnens.Statt den Computer als besseren Zeichenstift zu verwenden werden algorithmische und parametrische Verfahren eingesetzt, um Architektur zu entwerfen, zu analysieren, zu simulieren und interdisziplinär zu planen.

Architektur findet nicht im Computer statt, sondern wird gebaut und materialisiert. Konsequenterweise beschäftigt sich das Fachgebiet daher mit der Materialisierung der oben beschriebenen Entwürfe mittels rechnergestützter Fabrikationsmethoden (Laserschneiden, CNC Fräsen etc.), 3D-Druck und Robotik.

Das Entwerfen und das Bauen sollen dabei wieder enger verzahnt werden. Studierende arbeiten in unserer Lehre daher immer digital UND physisch. In einem zyklischen und iterativen Entwurfsprozess befruchten sich beide Welten gegenseitig, um Entwürfe jenseits rein formaler Natur zu entwickeln und zu erforschen.Ein kritischer und reflektierter Umgang mit diesen Methoden und Werkzeugen ist nur auf Basis einer fundierten Kenntnis des Handwerkszeugs möglich. Unsere Lehre sieht vor, ein handwerkliches und intellektuelles Basiswissen im Bachelorstudium zu erarbeiten, das als Grundlage für eine intensive und kritische Auseinandersetzung mit deen Fragestellungen des Digitalen im Masterstudium dient.

Lehrveranstaltungen

Bachelor

Einsemestrige benotete Pflichtveranstaltung im zweiten Semester bestehend aus einer Vorlesung und themenbasierten Übungen. Abgeschlossen wird die Veranstaltung mit einer Präsentation der erarbeiteten Leistungen in einem Kolloquium (Blockveranstaltung).

Master

Pflichtfach B

Einsemestrige benotete Pflichtveranstaltung mit einer Übung zu einem ausgewählten Thema. Die Aufgabe ist in drei Fachgebieten zu leisten.

Bei den Korrekturterminen können ausgewählte Arbeiten vorgestellt und besprochen sowie Fragen beantwortet werden. Hierzu werden an den Fachgebieten Listen ausgehängt, in die sich die Präsentationswilligen eintragen können. Die Präsentation muss jeweils zwei Tage vor der Korrektur am Fachgebiet abgegeben werden.

Die Präsentationsform für die Abgabe wird während der Korrekturen bekannt gegeben.

Wahlfach

Einsemestriges bis zweisemestriges benotetes Seminar mit Bearbeitung von themenbezogenen Seminarprojekten ggf. mit begleitender Vorlesung und/oder Software-Schulung.

Prüfung

Sowohl die Lehrveranstaltungen der Bachelor als auch der Master sind benotete Fächer. Die Benotung erfolgt aufgrund der Übungs- und Seminarleistungen im Rahmen eines Kolloquiums.

Termine

Siehe Aushang am Fachgebiet

Teilnehmerzahl

Für die Veranstaltungen des Bachelorstudiengangs besteht keine Zulassungsbeschränkung.

Die Anzahl der Teilnehmer an Seminaren des Masterstudiengangs ist begrenzt.

Arbeitsplätze

Für die Seminare des Masterstudiengangs stehen Rechner des Fachgebiets im Seminarraum tageweise zur Verfügung.

Des Weiteren verweisen wir auf die Pools des Rechnerpools im Haus (Roter Pool im 3. OG und Weißer Pool im EG). Die Nutzung dieser Pools setzt die Athene-Karte und einen gültigen Rechnerpoolaccount voraus.