2010_Breslau_p

Baugeschichte der Stadt Breslau

Projekt:

3D Computer Rekonstruktion der 1000-jährigen Baugeschichte der Stadt Breslau(Trójwymiarowa komputerowa wizualizacja tysiącletnich przemian przestrzennoarchitektonicznychWrocławia)

Baugeschichte der Stadt Breslau

Inhalt:

Das Projekt soll die vielschichtige Entwicklung der Stadt Breslau vom 10. Jahrhundert bis in die heutige Zeit visuell dokumentieren und vermitteln. Die virtuelle Rekonstruktion der architektonisch-städtebaulichen Entwicklung der multikulturellen Stadt an der Oder konzentriert sich auf die historischen Meilensteine ihrer Geschichte.

Rekonstruiert werden …

1.) die Anfänge der Besiedlung auf der Dominsel in der zweiten Hälfte des 10. Jhd.

2.) die Herausbildung des politischen, wirtschaftlichen und kirchlichen Zentrums mit der Gründung des Bistums Breslau im Jahr 1000

3.) die Restauration der Kirche nach dem heidnischen Aufstand Mitte des 11. Jhd.

4.) die präurbane Agglomeration zur Zeit der Romanik mit der Elbinger Abtei

5.) die Stadtgründungen nach dem deutschen Stadtrecht im 13. Jhd.

6.) die „Blume Europas“, Breslau nach dem ersten Stadtplan von Weihner 1562

7.) die Fortifikations- und Residenzstadt der preußischen Könige

8.) die Franzosen in Breslau und die Schleifung der Fortifikationsanlagen

9.) die Industrialisierung und die Moderne in Breslau

10.) die Festung Breslau 1945 und der Untergang einer Stadt

11.) der Wiederaufbau nach 1945

12.) die architektonisch-städtebaulichen Visionen der Stadt Breslau 2016

Idee:

Die Stadt Breslau verkörpert in sich einmalig die Geschichte Mittelosteuropas. Sie spiegelt die multikulturelle Entwicklung einer Stadt im kulturellen Grenzland zwischen ethnischen Gruppen, den Deutschen, Polen, Tschechen und Juden. Die Stadt vereinigt in sich mit ihrer nationalen Ausgrenzung, dem Zweiten Weltkrieg, der 70-prozentigen Zerstörung, der Deportation der Juden, der Vertreibung der Deutschen, der Ansiedlung der Polen und den Wiederaufbau hinter dem Eisernen Vorhang aber auch die gesamte europäische Dramatik des 20. Jhd.

Die Idee des Projektes zeichnet sich in der Vermittlung der Stadtgeschichte anhand ihres architektonischen Werdegangs mittels 3D Computer-Rekonstruktion. Die interdisziplinäre und bilaterale Zusammenarbeit zwischen der Technischen Universität Darmstadt und dem Städtischen Museum Breslau mit wissenschaftlicher Unterstützung seitens der Universität Breslau und der Technischen Hochschule Breslau zielt auf die Erstellung eines Dauerexponats für die Ausstellung „1000 Jahre Breslau“.

Das Exponat wird in Form eines DVD-Videos die Besucher und Interessierte auf eine Zeitreise durch die Meilensteine der Stadtgeschichte nehmen, bei der audio-visuell der kulturelle Raum Breslau zugänglich gemacht wird.

Desweiteren regt des Projekt den wissenschaftlichen Diskurs an, der seinen Ausdruck in Fachtagungen und Publikationen findet.

Der vom Bundesbeauftragten für Kultur und Medien geförderte erste Teil des Projektes „3DComputer Rekonstruktion der 1000-jährigen Baugeschichte der Stadt Breslau – Vom 10. bis zum 13.Jahrhundert“ verfolgt zum einen einen Lehr- und Bildungsauftrag, zum anderen stellt es einForschungsprojekt dar.

Die Schirmherrschaft über das Projekt hat die Botschaft der Republik Polen in Berlin, die neben der wissenschaftlichen, auch die politische Bedeutung des Projektes bei der bilateralen Aufarbeitung und Vermittlung des gemeinsamen kulturellen Erbes erkennt und unterstreicht.

Projektbeteiligte:

Fachgebiet Informations- und Kommunikationstechnologien in der Architektur, Prof. Dipl.-Ing.Manfred Koob, Projektleitung: Dr.-Ing. Piotr Kuroczyński

Wissenschaftliche Mitarbeit: Dipl.-Ing. Simon Harfst

Studentische Tutoren: Simon Gehrmann, Jakob Lukas, Lars Michel, Muhammed Patat, ViktoriaSramek

Studenten: Michael Behnisch, Maria Braganca, Laura Diekmann, Georgi Draganov, Marc Eckstein,Hannes Fischer, Petko Gogov, Patrick Gügel, Jennifer Hofmann, Sandra Jörges, Sonja Müller,Thomas Rodzinski, Tilmann Selig, Hua Sheng, Sofia Vassiliadis

Städtischen Museum Breslau (Muzeum Miejskie Wrocławia), Dr. Maciej Łagiewski, Projektleitung:Dr. Paweł Madera

Wissenschaftliche Beratung:

Prof. Dr. Jerzy Piekalski, Uniwersytet Wrocławski

Dr. Rafał Eysymontt, Uniwersytet Wrocławski

Dr. Maciej Małachowicz, Politechnika Wrocławska

Termine:

01. September 2009 – Projektbeginn

16. April 2010 – Präsentation des ersten Projektabschnittes „3D Computer Rekonstruktion der 1000-jährigen Baugeschichte der Stadt Breslau – Teil 1. Breslau vom 10. bis zum 13. Jahrhundert“* imKöniglichen Schloss, Städtisches Museum Breslau (Wrocław)

* Trójwymiarowa komputerowa wizualizacja tysiącletnich przemian przestrzennoarchitektonicznychWrocławia – Część 1. Wrocław przedlokacyjny (X – pocz. XIII w.)